• Language
Events, Neuheiten

AB Tasty Seminar 2018 – Recap

by Beatrix Schneider
Share on linkedin
Share on Linkedin
Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter

Es ist Donnerstagmorgen, 6:30 Uhr. Die Teilnehmer reiben sich noch schläfrig die Augen während einer nach dem anderen am Düsseldorfer Flughafen eintrifft. Einige holen sich noch schnell einen Kaffee, andere versuchen derweil noch ein paar Minuten Schlaf am Gate nachzuholen.

Letztendlich hatte keiner von uns auch nur die geringste Ahnung, was uns auf dem AB Tasty Seminar 2018 erwarten würde.

Nachdem dann alle an Bord des Flugzeuges waren und einen 2-stündigen Flug hinter sich gebracht hatten, erreichten wir den Flughafen in Barcelona. Wir fuhren mit einem Bus nach Sitges und man konnte bereits die Aufregung in der Luft spüren.

Wir kamen am ME Hotel in Sitges an und ein riesiges Buffet stand schon für uns bereit, womit gleichzeitig das Seminar 2018 begann. Hier folgt nun eine Zusammenfassung davon, was in den nächsten 48 Stunden des Seminars stattgefunden hat.

Wir griffen noch einmal die Unternehmensmission auf und sprachen über die Zukunft

Führungskräfte von AB Tasty sprachen über die Erfolge des letzten Jahres, über Dinge, die wir noch weiter verbessern können sowie über die geplante Richtung, die jedes Team im kommenden Jahr einschlagen wird. Wir hörten Präsentationen von verschiedenen Teams, schauten ein Video und verliehen Awards! Ich sollte noch erwähnen: das alles geschah in einheitlichen Sweatshirts.

Wir hörten eine inspirierende Rede von einem Überraschungsgast!

Olympionike Alistair Brownlee hielt einen unvergesslichen Vortrag über seine Triathlon Erfahrungen bei den Olympischen Spielen und erklärte uns, inwieweit die Vorbereitung für einen Wettkampf viele Parallelen zur Arbeit in einem wachstumsstarken Technologieunternehmen aufweist. Außerdem hatten wir das große Glück, gemeinsam mit Alistair Brownlee am Morgen eine Runde laufen gehen zu dürfen (im strömenden Regen!). Aber wie Alistair so schön sagte – keine Ausreden.

Wir machten Suco Yoga am Strand

Und nein, das war kein typisches „ich sitze im Schneidersitz und lausche den Wellen”- Beach Yoga. In dieser einzigartigen Unterrichtsstunde haben wir getanzt, uns an den Händen gehalten, sind umher gewirbelt und haben verrückte Posen gelernt. Wir fühlten uns energiegeladen und bereit für weitere Aktivitäten, die uns an diesem Tag noch erwarten würden.

Wir spielten Strandspiele

Für den Fall, dass Joggen mit einem Olympionike und anschließendes Yoga noch nicht genug Bewegung war, spielten wir auch noch Strandspiele. Hierfür teilten wir uns in Gruppen auf und spielten Spiele, die uns zurück in unsere Kindheit versetzten, wie Tauziehen, Sackhüpfen und Beachvolleyball. Einige von uns konnten  ihr sportliches Können hierbei ganz schön unter Beweis stellen. Andere hingegen..nicht so sehr. Aber alle hatten trotzdem eine tolle Zeit.

Wir stellten unsere Talente zur Schau!

Am Samstagabend gab es eine Talentshow – und wie sich herausstellte, haben wir ein paar extrem talentierte Mitarbeiter hier bei AB Tasty. Die Auftritte umfassten Schlagzeuger, Beatboxer, einen Breakdancer, ein paar Sänger und mehr. Wir hoffen nur, dass sie ihren Hauptberuf behalten (uns zu Liebe!)

Wir feierten!

Es wäre kein richtiges Seminar ohne eine gute Party. Es ging ab auf die Tanzfläche und wir blieben bis in die frühen Morgenstunden wach.

All diese Aktivitäten haben uns die letzte Woche ein bisschen langsamer gemacht aber wir würden diese Erfahrung für kein Geld der Welt missen wollen. Ist es schon Zeit für das Seminar 2019?