Tolle Stimmung beim ersten
Conversion Get-Together in Köln

Am Donnerstagabend war es soweit: beim ersten Conversion Get-Together von AB Tasty kamen Conversion-Interessierte in der Malve Köln zusammen und nutzten die Gelegenheit, um sich intensiv auszutauschen. Denn genau das ist die Idee, die hinter diesem Event steht: Diskussionen, die man sonst auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen beginnt und im Messestress abbrechen muss, endlich mal zu Ende führen.

Conversion_GetTogether_RollupUnd diskutiert wurde an diesem Abend viel. Bereits vor dem ersten Vortrag war die Stimmung sehr kommunikativ. Dennoch lauschten alle Interessiert den drei angebotenen Vorträgen, wonach es schnell in eine angeregte Diskussion in großer Runde und später zu einem gemütlichen Abklang mit vielen Gesprächen bei Getränken und Snacks überging. Wir haben nun die wichtigsten Inhalte des Abends noch mal zum Nachlesen aufbereitet.

Alle Jahre wieder – Die Testing-Kontroverse
an Weihnachten

Zunächst präsentierte uns Sascha Scheuren von AB Tasty, ein viel diskutiertes Thema: A/B-Testing an Weihnachten – Ja oder Nein? Er wies darauf hin, dass der hohe Traffic während des Weihnachtsgeschäfts zwar zunächst verlockend klinge – denn vor allem für Multivariate Tests fehle dieser oft, um valide Ergebnisse zu bekommen – dabei dürfe man aber nicht vergessen, dass die Käuferschaft und vor allem Ihr Verhalten während der Zeit des Geschenke-Kaufens ein ganz anderes ist als im restlichen Geschäftsjahr. Deshalb lautet seine Devise: nicht testen, sondern personalisieren.

Möglichkeiten zur Personalisierung gibt es viele: Angefangen beim Schmücken der Webseite mit Schneeflocken und Co, über das Einbinden von Bannern mit Weihnachtsspecials, wie kostenlosem Versand, bis hin zu weihnachtlichen Pop-Ins. Außerdem können Sie mit einfachen Tricks den Zeitdruck kurz vor Weihnachten erhöhen: ein Countdown erinnert Ihre Besucher daran, dass es Zeit wird, Geschenke zu kaufen.

Nutzen Sie die hohen Besucherzahlen auch, um die Newsletter-Anmeldungen zu erhöhen. So generieren Sie Besucher für das Geschäft nach der Weihnachtszeit. Und auch das Filialgeschäft lässt sich verstärken, indem Sie die Weihnachts-Shopper per Geo-Targeting auf Ihre Filialen aufmerksam machen. Saschas Tipp: Den Traffic geschickt nutzen und Weihnachtsstimmung verbreiten, aber mit dem Dekorieren nicht übertreiben!

Wie kann man Personalisierungstest für die Conversion nutzen?

An das Thema Personalisierung schloss auch Olaf Hein, Geschäftsführer von ConversionConsult, an. Er präsentierte Praxisbeispiele und Ideen zu Personalisierungstests und machte damit deutlich, was man durch das Sammeln und Verarbeiten der Userdaten alles erreichen kann. Hier ein paar seiner Ideen: Hat sich ein User zum Beispiel bestimmte Themen auf Ihrer Webseite besonders intensiv angeschaut, können Sie ihm einfach bei einer späteren Wiederkehr genau diese Themen ausspielen – so einfach kann gezielte Ansprache sein. Wenn Sie nicht bis zum nächsten Besuch warten wollen, können Sie Ihre Inhalte auch schon während des ersten Besuchs individuell anpassen. Wenn sich also ein User beispielsweise eine Produktseite anschaut und dann ohne Bestellung zurück auf die Produktliste springt, zeigen Sie ihm dort passende Alternativen, die zur Conversion führen könnten.

Steigern Sie den Wert des Warenkorbs

Neben der Verbesserung der Conversion Rate, könnte auch eine Erhöhung des Warenkorbwerts ein mögliches Ziel sein. Ein Fluganbieter mit vielen Zusatzleistungen könnte zum Beispiel mit Hilfe von Testing herausfinden, welche der angebotenen Leistungen von den verschiedenen Kundentypen bevorzugt werden. Die Folge sollte dann eine personalisierte Anordnung der Zusatzleistungen auf der Seite sein. So sieht der Kunde den Service zuerst, der für seinen Typen am wahrscheinlichsten zu einer Zusatzbuchung führt. Diese oder ähnliche Ideen lassen sich sicherlich auch auf Ihrer Webseite anwenden – probieren Sie es mal aus.

Gute Vorsätze für das neue Jahr:
Machen Sie Ihre Testing-Hausaufgaben.

Nach lebhaften Diskussionen am Snack-Buffet, machte Vanessa Clasen von AB Tasty nach der Pause weiter mit einem Überblick über die Testing-Hausaufgaben für ein erfolgreiches E-Commerce-Jahr 2018. Sie erklärte uns, was es zu beachten gilt, damit das A/B-Testing auch wirklich abgeht wie eine Rakete: Beginnen Sie mit der richtigen Einstellung! Trial-and-Error – trauen Sie sich, neue Dinge auszuprobieren, denn nur so können Sie in Ihrem Unternehmen eine Test-Kultur entwickeln. Dazu gehört auch, zuständige Mitarbeiter für das Testing zu bestimmen, die eine Testing-Strategie und wichtige Ergebnisse transparent im Unternehmen kommunizieren.

Mit den richtigen Daten die richtigen Ziele setzen

Der zweite Punkt von Vanessas Hausaufgaben: die richtigen Daten zum Testen heranziehen. Nutzen Sie das Feedback, das Sie über Umfragen, Call Center, Wettbewerbsanalysen usw. gewinnen, um die Probleme der Nutzer zu erkennen – denn daraus können Sie die zu testenden Elemente und Testziele ableiten. Eine weitere wichtige Aufgabe ist dann die Definition eines Kriterienkatalogs, um die relevanten Conversion-Faktoren – also die Elemente auf Ihrer Webseite, die mit dem Conversion-Prozess verbunden sind – analysieren zu können. Ein Kriterien-Beispiel: Der Einfluss des Elements auf die Conversion muss messbar sein.

So weit so gut. Was nun noch zu Ihren Hausaufgaben dazu kommt, ist die Wahl eines Optimierungsmodells, damit Sie gute Testideen generieren können. Vanessa schlägt hierfür die L.I.F.T. Methode vor, die Sie in diesem Blogeintrag genauer nachlesen können. Und zu guter Letzt gab sie uns noch drei Fragen mit auf den Weg, die mit der Formulierung der Testing-Hypothesen beantwortet werden sollten: Welche Ursachen werden für welches Problem vermutet? Wie sieht eine geplante Lösung aus? Und Welches Ergebnis wird erwartet? Und dann kann das Testen auch schon losgehen.

In diesem Sinne – Happy Testing an alle Leser und vielen Dank an alle Besucher des ersten Conversion Get-Togethers von AB Tasty. Die zweite Veranstaltung dieser Art wird im Frühjahr folgen – also melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, damit wir Sie über den Termin und die Vortragsinhalte auf dem Laufenden halten können.

Sign up for the newsletter

The latest CRO news directly delivered in your inbox!

Keine Felder gefunden.

Modal Popup – ID

Click here to edit the „Modal Popup“ settings. This text will not be visible on frontend.