15 praktische Tipps, um die Click-Through-Rate (CTR) Ihres Call-to-Action zu erhöhen

Call to Actions (CTAs) zählen. Tatsächlich werden mehr als 90% der Verbraucher, die Ihre Headline lesen, auch Ihren CTA-Text lesen.

Ein gut ausgearbeiteter Call to Action führt zu mehr Click-Throughs, was in der Regel zu mehr Conversions führt.

Ihr CTA sollte zum Handeln inspirieren, indem Sie Ihren Besuchern auf klare und direkte Weise sagen, was sie als nächstes tun sollen und dabei einen echten persönlichen Wert vermitteln. Wenn Sie mit Ihrer CTA-Botschaft keine Wirkung erzielen, wird der Rest Ihres Inhalts in den meisten Fällen überflüssig (oder zumindest geschwächt).

Um Ihnen zu helfen, Ihre Click-Through-Rate (CTR) zu erhöhen und Ihren Gewinn zu steigern, finden Sie hier 15 praktische Tipps.

1) Lassen Sie Ihre CTA-Buttons ‚anklickbar‘ erscheinen

Das mag zwar offensichtlich klingen (Ihre CTA-Buttons anklickbar zu machen, ist schließlich das Ziel des Spiels), aber es ist auch ausschlaggebend.

Um sicherzustellen, dass Ihre CTA-Nachrichten auf der Seite hervorstechen und für Ihr Publikum einfach anklickbar erscheinen, müssen Sie einige grundlegende Punkte beachten:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr CTA-Button nicht mit anderen visuellen Elementen auf der Seite kollidiert.
  • Entscheiden Sie sich für einen runden oder rechteckigen Button.
  • Erstellen Sie Text und Button-Farben, die einen deutlichen Kontrast aufweisen. Wenn Interessenten Ihren Text nicht sehen können, ist es unwahrscheinlich, dass sie eine Handlung ausführen.

2) CTAs an der richtigen Stelle platzieren

Wenn es darum geht, die Click-through-Rate von CTA-Buttons zu erhöhen, ist es wichtig, sie an der richtigen Stelle zu platzieren.

Eine Eye-Tracking-Studie ergab, dass die meisten Benutzer beim Browsen von Webseiten einem F-förmigen Muster folgen. Dennoch gibt es Bereiche einer Webseite, in denen Ihr CTA-Button besser funktioniert.

Quelle

Die Platzierung Ihres CTA-Knopfes ‚above the fold‘ wird sich oft als effektiv erweisen, aber es ist sicherlich nicht zwingend erforderlich. Vorausgesetzt, Sie platzieren Ihren CTA-Button an einer logischen Stelle irgendwo in dieser ‚F-Browsing-Form, dann werden Sie mehr Click-throughs anlocken.

Sehen Sie Ihre Seite an, als wären Sie ein User. Folgen Sie dem Browsing-Muster, und es sollte klar werden (im Kontext Ihres Inhalts), wo Sie Ihren CTA-Button platzieren müssen.

3)Konzentrieren Sie sich auf kurze Button-Texte

Die meisten effektiven CTAs sind kurz gefasst, aber wirkungsvoll. Wenn Sie sich also auf einen präszisen Button-Text konzentrieren, erhöhen Sie Ihre CTA-Click-Through-Rate.

Ihr CTA-Button wird nur begrenzt Platz für Text haben, so dass jedes Wort zählt. Hier sind einige solide Beispiele für kurze Texte zur Inspiration:

  • Jetzt loslegen!
  • Abonnieren
  • Kostenlos ausprobieren
  • Jetzt teilnehmen
  • Teil der Familie werden
  • Lassen Sie uns zusammenarbeiten
  • Die Zeit ist reif
  • Beginnen Sie Ihre Reise

4) Emotionen oder ein Gefühl der Begeisterung hervorrufen

Was Ihre CTA-Click-Through-Rate betrifft, so ist das Ergebnis umso einflussreicher, je mehr Dringlichkeit Sie erzeugen.

Wenn Sie mit Ihrem CTA ein Gefühl der Dringlichkeit erzeugen oder Begeisterung hervorrufen, werden Sie die Leute zum durchklicken veranlassen.

Wenn sich Ihre Landing Page beispielsweise auf den Verkauf eines brandneuen Produkts konzentriert, könnten Sie, nachdem Sie Ihre Geschichte erzählt und die USPs hervorgehoben haben, mit “ ‘... aber sie verkaufen sich wie warme Semmeln’ unterschreiben. Bestellen Sie jetzt, bevor es zu spät ist.

Diese Dringlichkeitsstufe wird Sie zum Durchklicken veranlassen.

5) Verwenden Sie Action-Wörter

Bestimmte Wörter oder Ausdrücke animieren zum Handeln. Diese als Marketing-Actionwörter bekannten Begriffe sind schlagkräftig, wirkungsvoll und ermutigen die Verbraucher zum Durchklicken.

Dieses Glossar von Marketing-Aktionswörtern wird den Erfolg Ihrer CTA-Click-Through-Rate steigern – und es gibt eine Menge zur Auswahl.

glossary-CTA

Quelle

6) FOMO einsetzen

FOMO (Fear Of Missing Out) ist ein Ansatz, der Ihnen helfen wird, Ihre CTA-Klickrate exponentiell zu erhöhen. Wenn Sie eine Werbeaktion durchführen oder ein neues Produkt vermarkten, wird der FOMO-Trick Wunder wirken.

Indem Sie einen CTA erstellen, der Ihrem Publikum das Gefühl gibt, etwas Lohnenswertes zu verpassen (oder als einziger ausgelassen zu werden), motivieren Sie es zum Durchklicken und möglicherweise zur Konvertierung.

Phrasen wie „Verpassen Sie nichts“ funktionieren gut, wenn es um FOMO-Marketing geht, ebenso wie Besucher darüber zu informieren, wie viele Menschen Ihr Produkt bereits gekauft oder sich für Ihren Dienst angemeldet haben. Und wenn man bedenkt, dass 69% der Millennials eine starke FOMO haben, ist es sicherlich einen Versuch wert.

7) Passen Sie Ihren CTA je nach Gerät an

Das Konzept ist einfach: Um eine gesunde Click-Through-Rate für Ihren CTA zu gewährleisten, müssen Sie sicherstellen, dass er für jedes Gerät optimiert ist.

Ganz gleich, ob es sich um eine CTA-Schaltfläche oder eine leistungsstarke textbasierte Anmeldung handelt, Sie müssen Ihren Call-to-Action immer auf jedem Gerät (Desktop, Handy, Tablet usw.) testen, um sicherzustellen, dass er funktionsfähig und lesbar ist und maximale Wirkung erzielt.

Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihre CTA-Klickrate wahrscheinlich schnell abnehmen.

8) Verwenden Sie Zahlen, wenn Sie können

Es gibt eine Wissenschaft, die mit der Numerik und dem menschlichen Gehirn zu tun hat. Es scheint, dass wir Zahlen auf einen Blick intuitiver verarbeiten können als Wörter.

Verwenden Sie daher gegebenenfalls eher eine Zahl als ein Wort, da dies wahrscheinlich die Klickraten verbessert.

Zum Beispiel sollten Sie anstelle von „Jetzt einkaufen: nur noch zwei Tage“ versuchen „Jetzt einkaufen: nur noch 2 Tage“.

9) Über den Tellerrand hinausblicken

Dieser Ausdruck wird so häufig verwendet, dass er zu einer Floskel geworden ist. Aber in Bezug auf Ihre CTA Click-through-Rate wird ein Schritt über den Tellerrand hinaus positive Ergebnisse bringen.

Was wir hier meinen, ist, dass, wenn es um einen Call-to-Action geht, ein wenig kreativ zu werden, mehr Engagement fördern wird.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen werden, über den (CTA-)Tellerrand hinauszugehen:

  • Überraschen Sie Ihre Leser mit einem Hinweis auf unerwartete Botschaften. PointBlank SEO’s ‚Be Awesome‘ CTA ist ein ausgezeichnetes Beispiel.
  • Experimentieren Sie mit der Konversationssprache oder regionalen Formulierungen (zugeschnitten auf Ihr Zielpublikum).
  • Binden Sie Ihren Markennamen in Ihren CTA-Text ein. Die Grußkartenmarke, GiftRocket, hat dies mit dem CTA-Exemplar gut gemacht: ‚Schicken Sie ein GeschenkRocket‘.

 

Quelle

10) Spannung und Vorfreude aufbauen

Neben der Schaffung eines Gefühls der Dringlichkeit oder der Anwendung des FOMO-Ansatzes wird die Erzeugung von Spannung auch Ihrer CTA Click-through-Rate zugute kommen.

Indem Sie mit Ihrer CTA-Nachricht einen Hauch von Geheimnis oder eine Art Cliffhanger erzeugen, motivieren Sie Ihre Leser, sich durchzuklicken und mehr zu erfahren.

Als Menschen sind wir ein neugieriger Haufen mit einer Affinität zum Geschichtenerzählen. Schaffen Sie Spannung, schließen Sie mit einem Cliffhanger ab, und die Menschen werden keine andere Wahl haben, als sich durchzuklicken.

11) Fügen Sie gegebenenfalls Bilder hinzu

Die Verwendung eines aussagekräftigen oder auffälligen Bildes in Verbindung mit Ihrem CTA wird dazu beitragen, Click-Throughs zu fördern.

Wenn Sie jedoch wollen, dass Ihr Image Ihren Erfolg der CTA fördert und nicht behindert, sollten Sie diese bewährten Praktiken befolgen:

  • Wählen Sie ein Bild, das mit Ihrem Call-to-Action Ziel übereinstimmt.
  • Vermeiden Sie Bilder, die zu hell oder zu überfüllt sind, da dies von Ihrer CTA-Botschaft ablenkt.
  • Wählen Sie Bilder, die wahrscheinlich die Emotionen hervorrufen, die Sie Ihrem Leser vermitteln wollen. Wenn Sie z.B. ein Wellness-Dienstleister sind, der den Menschen das Gefühl geben möchte, sich wohl zu fühlen, dann könnte die Verwendung eines animierteren Bildes mit lächelnden Gesichtern gut funktionieren.

12) Experimentieren Sie mit Farben

Wenn es um CTA-Buttons oder Text geht, hilft Ihnen das Experimentieren mit Farben, Ihre Klickrate zu erhöhen.

Studien deuten darauf hin, dass kräftige, leuchtende Farben für CTAs wirksam sind. Experimentieren Sie also mit einer lebendigen Palette und finden Sie heraus, was am besten zu Ihrem Blog-Post, Ihrer Landingpage oder Produktseite passt.

13) Nutzen Sie weiße Flächen

Ein weiterer Design-Tipp, der ihre Click-through-Rate pusht, sind weiße Fächen.

Wenn Sie um den Text oder die Schaltfläche ihres CTA eine angemessene weiße Fläche platzieren, ziehen Sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf der Seite auf sich. 

Folglich werden sich Ihre Leser mehr auf Ihre Messages konzentrieren, was sie wiederum dazu veranlasst, sich durchzuklicken. Dieser Ansatz wird sich besonders für mobile Bildschirme als wirksam erweisen. 

14) Folgen Sie einem logischen Verlauf

Wie wir bereits erwähnt haben, reagiert das menschliche Gehirn gut auf das Erzählen von Geschichten. Um Ihrem CTA einen klickwürdigen Anstoß zu geben, sollten Ihre Seitenelemente einer logischen Abfolge oder Erzählung folgen.

Wenn Sie Ihren Seiteninhalt erstellen, denken Sie an das F-förmige Scan-Muster und verwenden Sie diese Logik, um eine Geschichte zu erzählen, die schließlich in Richtung Ihres CTA fließt.

Aber was auch immer Sie tun, stellen Sie sicher, dass diese natürliche Abfolge den Leser nicht verwirrt und ihn nicht von der Seite abspringen lässt. Sie sollten z.B. keinen „Jetzt anmelden“- CTA über den Details Ihrer Veranstaltung oder Ihres Webinars anbringen.

Folgen Sie einem natürlichen Verlauf, der sich auf ein starkes Storytelling konzentriert, und der Rest wird folgen.

15) A/B-Testing nicht vergessen

Wenn Sie Ihre CTA-Performance optimieren und gleichbleibend hohe Klickraten beibehalten möchten, dann ist ein A/B-Test unerlässlich.

Durch das Testen von zwei Versionen einer Web- oder Landing Page können Sie eine Fülle von leistungsbezogenen Erkenntnissen gewinnen, die Ihnen helfen, die bestmöglichen Entscheidungen auf der Grundlage von CTA-Design, Text und Platzierung zu treffen.

Wenn Sie wissen, welche Elemente bei Ihrem Publikum am besten ankommen, sind Sie in der Lage, CTAs zu erstellen, die Ihre Click-Through-Rate von Zeit zu Zeit steigern. 

Unabhängig von Ihrer Nische oder Branche ist die Schaffung eines starken CTA für Ihren anhaltenden Geschäftserfolg unerlässlich. Befolgen Sie diese Tipps, testen Sie Ihre Auswahl, und Sie werden Ihre Klickrate schneller erhöhen, als Sie denken. Sie können das schaffen! 

Share on linkedin
Share on Linkedin
Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter