• Language

Anleitung zur Steigerung der Leadgenerierung mit SEO

Für einen erfolgreichen Marketingplan in unserem digitalen Zeitalter fließen mehrere Elemente ein – mit zwei wichtigen Taktiken: Leadgenerierung und SEO. 

Leadgenerierung ist der Prozess, für das Interesse des Users an Ihrem Unternehmen zu sorgen und eine fortlaufende Liste potenzieller Kunden (oder „Leads“) zu erstellen. Wie ich bereits zuvor in einem anderen Artikel über Leadgenerierung in den Bereichen B2C und B2B erwähnt habe – brauchen alle Unternehmen einen konstanten Strom von Leads, um wachsen und überleben zu können. 

SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung besteht u.a. darin, in der Praxis an Webseiten zu tüfteln, um im Endeffekt das Ranking dieser Seiten in den Ergebnisseiten von Suchmaschinen zu verbessern. Dahinter steckt das Ziel, mit Suchmaschinen (wie Google) Links zu Ihrer Website zu erhalten, wenn der User eine relevante Frage oder Abfrage eingibt. Je höher das Ranking Ihrer Website desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die User klicken werden, wodurch nicht nur der organische Traffic zu Ihrer Website, sondern auch die Online-Präsenz Ihres Unternehmens erhöht wird. 

seo

Jetzt stellen Sie sich möglicherweise die Frage, wo die Verbindung zwischen diesen beiden Strategien liegt. Als Erstes muss klargestellt werden, dass SEO und Leadgenerierung nicht ein und dasselbe sind. SEO legt den Fokus auf die Steigerung von Web-Traffic. Leadgenerierung hingegen richtet den Schwerpunkt darauf, die Anzahl von (potenziellen) Kunden für Ihr Unternehmen zu erhöhen. SEO kann die Leadgenerierung jedoch ergänzen, durch eine erhöhte Wahrnehmung Ihres Unternehmens über den organischen Traffic zu seiner Site. 

In diesem Leitfaden werden wir uns mit den Möglichkeiten befassen, wie Sie SEO zur Unterstützung Ihrer Leadgenerierung wirkungsvoll einsetzen können: 

  • Führen Sie ein Audit Ihrer Website durch
  • Führen Sie Keyword-Recherchen durch
  • Existierenden on-page Content aktualisieren 
  • Benchmarken Sie die Leistung Ihrer Mitbewerber
  • Kontinuierliche Content-Strategie entwickeln
  • Entwickeln Sie eine Backlink-Strategie

Los geht’s. Fangen wir an. 

Führen Sie ein Audit Ihrer Website durch

Ein Audit Ihrer Website ist notwendig, um zu wissen, welche Webseiten gut abschneiden und welche verbessert werden müssen. Deshalb schlagen wir vor, als Erstes einen Crawler für Ihre Website zu verwenden. Glücklicherweise werden verschiedene Tools angeboten, die uns dabei helfen können.

website metrics

So zum Beispiel Screaming Frog, eine Search Marketing-Agentur in Großbritannien, die eine kostenlose Version ihres Website Crawler anbietet. Dieses Tool kann Ihre Website crawlen und beschädigte Links (404-Fehler), Titel und Meta-Beschreibungen suchen, die die empfohlene begrenzte Zeichenanzahl überschreiten (oder noch schlimmer: gar keine haben), doppelte Inhalte finden usw. – sodass Sie diese Probleme lösen können, die sich andernfalls negativ auf ein Ranking auswirken. 

Überprüfen Sie die Geschwindigkeit

Schnell ladende Seiten sind nicht nur wichtig für die User Experience. Langsame Ladezeiten auf einem Desktop-PC oder einem mobilen Gerät können sich auf das Ranking einer Seite negativ auswirken und zu hohen Absprung- und Ausstiegraten beitragen. 

Versuchen Sie es einmal mit dem Test PageSpeed von Google, um bestimmte Seiten Ihrer Website auf Geschwindigkeit zu prüfen. Ein kostenloses Tool, mit Vorschlägen, wie sich die Leistung dieser Seiten steigern lässt – eine Win-Win-Situation. 

Führen Sie Keyword-Recherchen durch

Wie bereits oben erwähnt, ist eine Content-Oberfläche für relevante Keywords ein zentrales Element von SEO. Deshalb ist die Keyword Recherche  so wichtig, um eine SEO-Strategie zu lenken und zu verstehen, für welche Themen sich Ihre Zielgruppe interessiert. 

Erstellen Sie keinen Inhalt, der sich auf Vermutungen stützt, oder eine abstrakte Terminologie, nach der nicht gesucht wird – es ist ein Schuss ins Blaue, der in den meisten Fällen nicht funktioniert. 

Identifizieren Sie das oder die wichtigsten Keywords für Ihr Unternehmen und arbeiten Sie eine Liste zugehöriger Begriffe und Abfragen aus. Diese Keywords sollten die Bausteine einer SEO-Content-Strategie sein. Der Magic Keyword Finder von SEMRush ist ein großartiges Tool. Oder es gibt kostenlose Optionen wie UberSuggest, die Keywords analysieren und ähnliche Begriffe generieren, die eine ausgezeichnete Hilfe bieten. 

Für einen Artikel oder Blog sollte das relevante Keyword eins der ersten Wörter (wenn nicht sogar das erste) in den Titeln und der Meta-Beschreibung Ihres Inhalts sein, damit es von Search Engine Crawlern erkannt wird. 

Aktualisieren Sie den existierenden On-Page Content 

Die User möchten Inhalt, der nützlich, ansprechend und zugänglich ist. SEO hilft, User zu Ihrer Website zu bringen. Aber es ist die Qualität des Inhalts und die User Experience, die sie zum Bleiben auf der Website veranlassen. 

Werfen Sie also einen Blick auf den existierenden Inhalt Ihrer Website. Drücken Sie sich  klar und präzise aus? Bietet die Seite den Lesern Erkenntnisse oder einen Wert? Einige Tipps hinsichtlich SEO für den Inhalt von Websites: Organisieren Sie die Abschnitte mit Headern und legen Sie den Fokus auf eine gesunde Mischung von Kontext und Lesbarkeit (Gliederungspunkte, nummerierte Listen usw.). Binden Sie Bilder mit Alt-Text ein, die das Crawling von Suchmaschinen unterstützen.

Analysieren Sie auch die Leistung der Seiten mit Ihrem Analysetool (z.B. Google Analytics) und identifizieren Sie die Bereiche Ihrer Site mit hohen Bounce-Raten (alle, die 60% überschreiten). Genau auf diese Bereiche sollten Sie die Priorität legen, wenn Sie einen existierenden Inhalt verfeinern möchten.

Benchmarken Sie die Leistung Ihrer Mitbewerber 

Es mag relativ kompliziert sein – die Leistung Ihrer Mitbewerber mit SEO-Leadgenerierung zu analysieren —muss es aber nicht. 

Behalten Sie eine Aufzeichnung über die Positionen Ihrer Mitbewerber bei der Suche mit denselben oder ähnlichen Querys und analysieren Sie die Leistung dieser Seite. Sollte ein Mitbewerber mit denselben Suchbegriffen besser abschneiden als Sie, forschen Sie nach, warum. Untersuchen Sie im Rahmen dieser Bewertung die Struktur Ihrer Posts, wie sie geschrieben sind, sowie Backlinks usw. 

Wenn Sie verstehen, wie ähnlicher Inhalt abschneidet, können Sie effektive Strategien für Ihre eigenen Bestrebungen herausfiltern – und Aspekte Ihrer aktuellen Strategie in den Vordergrund stellen, die eventuell veraltet sind und aktualisiert werden müssen, oder sogar technische Probleme, die ein Hindernis für Ihr Ranking darstellen können. 

Entwickeln Sie eine kontinuierliche Content Strategie 

Ein konstanter Content-Stream mit einem Wert für Ihre Zielgruppe ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Leadgenerierung. Sobald die Besucher überzeugt sind, dass Ihre Erkenntnisse für sie in ihrem Alltag nützlich sind, werden sie eher regelmäßige Newsletter abonnieren oder Formulare ausfüllen, um zu Ihrem „gated Content“ zu gelangen. 

content digital

Deshalb ist es wichtig, einen Content-Kalender anzulegen, damit sich Ihr Team weiterhin mit einem regelmäßigen Zeitplan für die Veröffentlichungen organisiert. Gliedern Sie Artikel und Themen nach inhaltlichen Schwerpunkten, die auf Ihren Keyword Recherchen basieren. So bieten Sie Inhalte, nach denen gesucht wird und sorgen für eine größere Zielgruppe mit höherem Engagement.

Eine beständige Content-Strategie, zusammen mit Keyword Recherchen, kann jede SEO Leadgenerierungskampagne erheblich unterstützen, da durch die Erstellung gesuchter Inhalte die Markenpräsenz bei der Suche erhöht wird und diese wichtigen Leads gewonnen werden.

Entwickeln Sie eine Backlink-Strategie

Backlinks werden erstellt, wenn verschiedene Websites auf eine andere verweisen. Diese Links sind für die Verbesserung eines Rankings extrem wichtig, da sie von Suchmaschinen wie eine Abstimmung über die Glaubwürdigkeit Ihres Inhalts betrachtet werden. Alle Backlinks werden jedoch nicht gleich gerankt. Diese Inbound Links müssen sinnvoll sein (und nicht nur zu einem zufälligen Stückchen Inhalt ohne Zusammenhang führen). Ein Backlink aus einer vertrauenswürdigen Site mit einer hohen Domain-Autorität ist wichtig. 

Damit sich ein Backlink positiv auf das Ranking Ihrer Webseite auswirkt, muss es auch das Tag „rel=follow“ enthalten. Vor allem ist es ein Signal an die Site Crawler, diesem Link zur entsprechenden Website zu folgen. „No follow‘-Links (mit dem Tag ‚rel=nofollow“’) sagen den Suchmaschinen-Crawlern das Gegenteil und hindern den Fluss der Link Equity. 

Backlinks sind eine besonders wichtige Komponente von SEO. Diese Inbound Links zu erstellen kann schwieriger sein als man vermuten mag. Vergessen Sie nicht, dass Google bei jeder künstlichen Link-Aktivität höchst misstrauisch ist und Websites mit Backlinks bestraft, die nicht organisch zu sein scheinen oder mit einem irrelevanten Inhalt verlinkt sind – wir raten Ihnen davon ab, Links zu kaufen oder auf zweifelhafte Strategien zurückzugreifen, wenn es um eingehende Links geht. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der Schuss nach hinten losgeht und Ihr Ranking beeinträchtigt wird. 

Stattdessen sehen Sie sich das aktuelle Backlink-Profil Ihrer Website an und suchen Sie nach beschädigten Links, die behoben werden müssen – ein einfacher Weg für eine bessere SEO, während Sie daran arbeiten, Backlinks hoher Domain-Authoritäten von anderen Sites zu erhalten. Zu diesem Zweck sollten Sie existierende Beziehungen Ihrer Marke untersuchen und prüfen, ob es dort Möglichkeiten gibt, einen Backlink zu erhalten – vielleicht mit einem Gastblog oder einem Artikel, der mit einem der Artikel Ihrer Website verlinkt werden kann (um weiteren Kontext zum Thema zu bieten). 

Wichtige Takeaways

Mit einer Kampagne zur SEO Leadgenerierung stellen Sie nicht nur sicher, durch Ihre fortlaufenden Marketingaktivitäten in einem übersättigten Markt große Chancen auf Erfolg zu haben, sondern maximieren auch die Möglichkeiten, mit einer starken Onlinepräsenz und einer großartigen User Experience neue Leads zu gewinnen und somit Ihren Webinhalt zukunftsfähig zu machen.

Share on linkedin
Share on Linkedin
Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter