Conversion-Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Besucher auf ‚In den Warenkorb legen‘ klicken

Obwohl viel über die Optimierung der Schaltfläche „In den Warenkorb“ geschrieben wird, ist es nicht nur die konkrete Form, Farbe und Formulierung des CTA, die die ganze Arbeit macht. Es wäre ein Fehler, sich ausschließlich auf diesen einen Aspekt Ihrer Seite zu konzentrieren; es gibt andere Variablen auf einer Produktseite, die zusammenwirken, um ein zusammenhängendes und unvergessliches Erlebnis für Ihre Kunden zu schaffen. Finden wir heraus, welche das sind und arbeiten wir auch an deren Optimierung.

Produktfotos

67 % der Online-Käufer sind der Meinung, dass qualitativ hochwertige Bilder für ihre Kaufentscheidung „sehr wichtig“ sind. BigCommerce berichtet auch, dass 78% der Online-Käufer wollen, dass Produkte durch Bilder zum Leben erweckt werden. 

Also ja, qualitativ hochwertige Fotos auf Ihrer Website zu haben, ist nicht verhandelbar. Aber es gibt noch mehr, was getan werden kann, um Ihre Kunden zu beeinflussen und die Konversionsrate für das Hinzufügen in den Warenkorb zu erhöhen.

  • Verwenden Sie Fotos aus mehreren Winkeln und schaffen Sie die Möglichkeit zum Zoomen. Dies schafft ein Erlebnis, wie wenn sie es persönlich kaufen würden. 
  • Helfen Sie ihnen bei der Visualisierung der Verwendung des Produkts. Wenn Sie zum Beispiel Handtaschen verkaufen, ist es eine gute Idee, eine Person zu fotografieren, die die Ware hält. 
  • Geben Sie ihnen, wenn möglich, eine 360-Grad-Ansicht. Ja, es ist teuer, aber es soll sich positiv auf die Konversionsrate und die Kundenzufriedenheit auswirken. 
  • Halten Sie es realistisch. Zeigen Sie das Produkt so, wie es ist, sonst wirken Sie wie ein Trickser, was wiederum Ihrem Markenimage und Ihren Einnahmen schadet. 
  • Fotos sollten zur Geschichte Ihrer Marke passen. Wenn Sie eine Luxusmarke sind, sollten Ihre Fotos dies im Interesse der Konsistenz widerspiegeln.

Hier ist ein Beispiel  von Abercrombie & Fitch, wo Kunden eine Jeans aus verschiedenen Blickwinkeln fotografiert sehen können. Es vermittelt dem Käufer einen Eindruck über die Produktqualität und darüber, wie die Jeans beim Tragen aussehen wird.

Photo of Abercrombie and Fitch cart page
Abercrombie & Fitch bietet Fotos in allen Farben und aus verschiedenen Winkeln, um den Kunden zu helfen, die Reibungen beim Online-Shopping zu überwinden.

Produktbeschreibung

Abgesehen von phänomenalen Fotos spielen Produktbeschreibungen eine ebenso wichtige Rolle, um Kunden vom Online-Kauf zu überzeugen. Um geniale Beschreibungen zu erstellen:

  • Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendete Sprache bei Ihren Kunden Anklang findet und für den dargestellten Wert relevant ist.
  • Bleiben Sie Ihrer Markenpersönlichkeit treu, um ein einzigartiges und kohärentes Kundenerlebnis auf Ihrer gesamten Website zu gewährleisten.
  • Heben Sie Vorteile hervor, die die Probleme Ihrer Kunden lösen. 
  • Machen Sie sie einfach lesbar, um Zeit zu sparen und ihnen zu helfen, eine schnelle Entscheidung zu treffen. 
  • Seien Sie originell. Verbringen Sie Zeit damit, Ihre eigenen Texte zu schreiben. 

Schauen Sie sich die Beschreibung eines Frank Body Produktes an. Sie ist originell und informativ gleichzeitig, was ein deutliches Zeichen für ihren zielgerichteten Ansatz ist, sich mit ihrer Customer Base auseinander zu setzen und sie zum Kauf auf ihrer Website zu motivieren.

Frank Body product page image
Frank Body hat eine tolle Foto- und Beschreibungskombination, die die Messlatte für ihre Konkurrenten hoch legt.

Social Proof 

Nichts bestätigt Online-Käufer mehr als Bewertungen und Kommentare von ECHTEN Personen. Statista zufolge stimmen 30% der Verbraucher zu, dass Social Proof einen Einfluss darauf hat, wie zuversichtlich sie sich bei ihrer Kaufentscheidung fühlen. Dennoch sammeln nur wenige Marken Bewertungen, geschweige denn, dass sie Kundenfeedback auf ihrer Website präsentieren. Seien Sie nicht eine dieser Marken. 

Sammeln Sie Rezensionen und geben Sie ihren Besuchern die Bestätigung, die sie suchen, damit sie ihre Entscheidungen nicht in Frage stellen müssen und sie näher an das Klicken auf „In den Warenkorb legen“ herankommen. Die Platzierung der Rezensionen von Paula’s Choice direkt unter dem Produktnamen zum Beispiel überzeugt die Käufer, ihrer Marke zu vertrauen.

Image of Paula Choice's product page
Bewertungen und Rezensionen zu Paula’s Choice helfen Käufern, eine Entscheidung zu treffen, die auf den Erfahrungen anderer Käufer basiert.

 

Schaffen Sie jedoch auch Platz für negative Bewertungen. Die Daten besagen: 53% der Benutzer suchen nach negative Bewertungen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Der Grund, warum sie dies tun, ist klar: Sie wollen fundierte Entscheidungen treffen. Außerdem möchten sie sehen, ob Sie eine Marke sind, der sie vertrauen können, weil sie negative Bewertungen nicht verbergen.

Erwartungen an den Versand

Käufer sind preisbewusst und hassen es, während der Kaufabwicklung mit versteckten Versandkosten überrascht zu werden. Tatsächlich ist dies einer der Hauptgründe, warum sie ihren Kauf abbrechen. Und weil sie jederzeit auch einfach woanders einkaufen können,  was der wahre Verlust für Sie ist. 

Um diese schlechte Angewohnheit im Keim zu ersticken und die Transparenz zu wahren, sollten die geschätzten oder genauen Versandkosten je nach Standort des Käufers offengelegt werden. Man wird Sie für Ihre Transparenz schätzen und sofort auf ‚In den Warenkorb legen‘ klicken. 

Two Thirds zum Beispiel schätzen die Transparenz und informieren ihre Kunden über ihre Liefer- und Rückgabepolitik.

 

Two Thirds Product page image
Auf den Produktseiten von Two Thirds können Käufer die Versand- und Rückgabebestimmungen einsehen und sicher sein, dass an der “Kasse” keine Überraschungen auf sie warten.

Zusätzlicher Tipp: Wenn Sie einen Mindestbestellwert für den kostenlosen Versand haben, stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden auch darüber informiert sind, da dies auch dazu beitragen kann, Ihren durchschnittlichen Bestellwert zu erhöhen.

‘In den Warenkorb’ Call-to-Action

Stellen Sie sich vor, ein Kunde geht jedes kleine Detail auf Ihrer Produktseite durch. Er liest die Rezensionen, sieht sich Ihr Video an, scrollt durch Fotos usw. Sobald er jedoch fertig ist, schwindet die Begeisterung, weil er entweder zu abgelenkt ist und Ihre Website wieder verlässt oder er findet einfach keine Möglichkeit, den Artikel in seinen Warenkorb zu legen. 

Natürlich haben Sie Recht, wenn Sie denken, dass sie zurück zum Anfang scrollen und „danach suchen“ können, aber dieser zusätzliche Schritt erhöht ihre kognitive Belastung. Um dies in Angriff zu nehmen, gibt es auf der Website ein ‚Add to bag‘-Widget.

Auf der Website von Estee Lauder beispielsweise umfassen diese mit Produktdetails, einschließlich Bildern, Videos und Rezensionen, eine ganze Seite. Aber das ‚In den Warenkorb legen‘-Widget macht es dem Kunden leichter, das, was er kaufen wollte, zu beenden.

An example of an add to cart widget

Live Chat

Die Menschen bevorzugen den Live-Chat, weil er ihnen die Freiheit gibt, Multitaskingfähig zu sein und ihre Fragen schnell beantwortet zu bekommen. Und weil der Live-Chat ihren Online-Einkauf so einfach macht, beeinflusst er ihre Kaufentscheidungen.

Einem Bericht von Kayako zufolge, werden 52% der Verbraucher bei einem Unternehmen, das Live Chat Support anbietet, einen Wiederkauf tätigen. Darüber hinaus trägt ein positives Chat-Erlebnis zu einer positiven Mundpropaganda bei und hilft Ihnen, neue Kunden zu gewinnen. Und weil die Kunden im Live-Chat auf Sie zu kommen, erhalten Sie interessante Erkenntnisse über ihr Kaufverhalten, die Sie zur Verbesserung Ihrer Conversionstrategie nutzen können.

Offensichtlich liegen Sie falsch, wenn Sie glauben, dass Ihre Kunden immer nur mit Ihnen telefonieren wollen. Installieren Sie also das Chat-Widget. Um Ihnen die Navigation zu erleichtern, hier ein paar Do’s und Don’ts: 

  • Personalisieren Sie jeden Chat und vermeiden Sie vorgefertigte Antworten.
  • Geben Sie Kunden keine Chance, sich zu wiederholen. 
  • Starten Sie einen Chat auf der Grundlage ihres Surfverhaltens auf Ihrer Website. Erinnern Sie sie zum Beispiel an den verlassenen Einkaufswagen oder an Artikel auf ihrer Wunschliste.
  • Bieten Sie, wenn möglich, mehrsprachigen Support an. 
  • Managen Sie die Verfügbarkeit des Chats, anstatt falsche Versprechungen über einen 24×7-Support zu machen. 
  • Photo of Casper product page

Die Option ‚Chat with a human‘ macht es den Kunden einfacher, alle Zweifel im Zusammenhang mit einem teuren Kauf bei Casper direkt zu klären.

Dringlichkeit

Angesichts der großen Auswahl und der wettbewerbsfähigen Preise ist der Weg eines Kunden von der Entdeckung der Produkte bis zum endgültigen Kauf ein langer Weg. Aber die Schaffung von Dringlichkeit kann den Prozess verkürzen.

Aber warum funktioniert es? Weil Menschen eine natürliche Tendenz haben, allem, was knapp wird, einen hohen Wert beizumessen. Infolgedessen kaufen sie es, auch wenn sie es vielleicht gar nicht wirklich brauchen. Kurz gesagt, die Logik besteht darin, etwas zu besitzen und zu den wenigen zu gehören, die es haben. 

Doch Dringlichkeit – ob zeitbasiert, lagerbasiert oder nur angedeutet – funktioniert nicht von allein. Ihre Produkte müssen von hoher Qualität sein und genügend Social Proof enthalten, um das richtige Maß an Kaufangst auszulösen.

Just Fab product page image
JustFab hebt einen geringen Lagerbestand in Rot hervor.

Anliegen 

Millennials, die sich in der Blütezeit ihrer Ausgaben befinden, lieben es, Geld für Marken auszugeben, die sozial verantwortlich sind. Wenn sie die Wahl haben, zögern sie nicht, Marken zu wechseln, die mit einer guten Sache verbunden sind. Also ja, wenn Sie etwas Wertvolles für die Welt tun, lassen Sie es uns wissen.

Sherpa Adventure Gear ist eine solche Marke, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Sie schafft Beschäftigungsmöglichkeiten für die Menschen in Nepal und verspricht, die Kinder dort auszubilden. Und als kleine Erinnerung an die Arbeit, die sie leisten, erwähnen sie ihr Anliegen kurz auf der Produktseite, damit die Kunden es sehen und weitergeben können und positiver gestimmt sind, bei ihnen zu kaufen.

Image of Sherpa product page
Eine kleine Enthüllung der guten Taten, die Sherpa für die Welt bringt, hat das Potenzial, das Conversion Ziel des Add-to-Cart erheblich zu beeinflussen.

 

 Inspiriert, eine ähnliche sozial verantwortliche Marke zu werden? Stellen Sie sicher, dass Ihre Partnerschaft authentisch ist und zu Ihrem Unternehmen passt.

Abschließende Gedanken

Wenn Sie eine Lektion aus diesem Beitrag gelernt haben, dann die, dass Sie jedem Element Ihrer Produktseiten die gleiche Bedeutung beimessen sollten. Auf diese Weise können Sie eine positive Customer Experience schaffen und Käufer davon überzeugen, auf „In den Warenkorb legen“ zu klicken.

Share on linkedin
Share on Linkedin
Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter