Facebook hat 2,32 Milliarden monatlich aktive User, von denen 74% die Plattform täglich nutzen. Es ist ein unvergleichlicher Riese in der Welt der sozialen Medien, und jeder Vermarkter, der übersieht, wie man eine überzeugende Facebook-Anzeige erstellt (die konvertiert), macht einen massiven Geschäftsfehler.

Dank der Fülle an Informationen, die Facebook über seine User hat, können die Anzeigen extrem zielgerichtet sein. Das erhöht die Chance, hochqualifizierte Leads für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Zwischen der Wahl des richtigen Anzeigenformats, einer starken Überschrift und der Gestaltung eines überzeugenden CTA, kann sich die Erstellung einer hochkonvertierenden Facebook-Anzeige jedoch als wahre Kunst herausstellen. Wenn Sie diesen Prozess falsch durchführen, werden Sie keinen Return on Ad Expense (ROAS) sehen und Ihre Marketingziele nicht erreichen.

Wir haben das Ganze mal wie eine Wissenschaft betrachtet. Fügen Sie dies als Ihren ultimativen Leitfaden zur Erstellung einer Facebook-Anzeige hinzu, die dann sicher für Conversions sorgen wird.

1. Wählen Sie Ihr wichtigstes Conversionziel und bleiben Sie „dran“

Bevor wir mit dem Anzeigen-Design beginnen, ist es wichtig, das eine Conversionsziel zu definieren, das Sie sich erhoffen. Anzeigen, die versuchen, mehr als eine Sache zu bewirken, sind in der Regel erfolglos.

In diesem Fall sind Conversions die Aktion, die Sie von Ihrer Zielgruppe wünschen. Eine einfache Möglichkeit, Ihr Ziel zu identifizieren, besteht darin, zu überlegen, in welcher Phase Ihres Verkaufstrichters Sie eine Verbesserung sehen möchten: Bewusstsein, Überlegung oder Entscheidung.

Conversions können in Form von erhöhtem Traffic, der Anmeldung zum E-Mail-Newsletter, Einkäufen und einer Vielzahl anderer Aktionen erfolgen. Der Text Ihrer Anzeige sollte sich direkt auf dieses Ziel beziehen.

2. Sprechen Sie nur eine Buyer-Persona pro Anzeige an

Menschen sollten in der Lage sein, sich selbst in Ihrer Anzeige zu erkennen und Ihre Marke als ihre spezifische Lösung sehen.

Zielgruppensegmentierung ist hilfreich, um eine personalisierte Nachricht zu gestalten, die eine erhöhte Chance hat, eine Verbindung herzustellen. Abhängig von Ihrer angestrebten Conversion möchten Sie vielleicht nach Alter, Standort oder Wiedereinkäufern segmentieren.

Sagen wir beispielsweise, Sie haben Kunden, die beruflich reisen und andere, die zum Vergnügen reisen. Anzeigen-Segmentierung stellt sicher, dass denjenigen, die lieber eine Werbung für ein Getränk am Pool sehen würden, kein Hotel-Business-Center angeboten wird.  

3. Wählen Sie ein Anzeigenformat, das Ihren Content einfach zu erfassen macht

Facebook bietet eine Vielzahl von Ad-Optionen an, was es einem einfach macht, ein Format auszuwählen, das am besten zu Ihrem Produkt oder Dienstleistung passt. Ihre Auswahl beinhaltet:

  • Bilder
  • Karussell
  • Sammlung
  • Video & Slideshow
  • Kataloge
  • Stories

Was das Richtige für Sie ist, hängt von Ihrer Marke und Ihren Marketingzielen ab.

facebook carousel
Facebook Karussell

Wenn Sie zum Beispiel ein E-Commerce Unternehmen mit einer Vielzahl an Produkten haben, ermöglicht ein Karussell, dass Ihre Besucher durch bis zu 10 Bilder scrollen können. Stammt Ihr Unternehmen aus der Freizeitbranche, könnte ein Video Ihres Services auffälliger sein als ein Bild. Nutzen Sie Facebook Stories, um Ihre Zielgruppe zu involvieren und ihnen ein paar Behind-the-Scenes Eindrücke zu zeigen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden, betrachten Sie es aus der Perspektive Ihrer Buyer Persona. Wenn Sie versuchen würden, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu präsentieren, wie würden sie es mit einem Freund teilen?

Auch wenn es viele Möglichkeiten gibt, Ihre Anzeige zu formatieren, sollten Sie sich an dieser Stelle nicht den Kopf zerbrechen. Die gleichen Grundregeln erhöhen die Chance auf ein Engagement über alle Formate hinweg.

4. Bringen Sie Ihr Publikum an einen Ort mit Spaß, Funktionalität und Relevanz

Selbst wenn Ihre Facebook-Werbung eine hohe Click-Through-Rate (CTR) hat, werden sich die Nutzer abwenden, wenn das Werbeziel schwer zu navigieren oder nicht damit verbunden ist. Wenn Ihre Anzeige beispielsweise schöne Blumen zeigt, sollte der Link sie nicht auf Vasen verweisen.

Stellen Sie sicher, dass die in der Anzeige verwendete Sprache oder das Versprechen auch auf der entsprechenden Seite erscheint. Dies trägt zur Konsistenz der Botschaft bei und zeigt, dass der Leser am richtigen Ort angekommen ist.

Viele erfolgreiche Facebook-Anzeigen haben den Nebeneffekt, dass sie Ihre Facebook-Follower erhöhen. Manchmal ziehen es die Leute vor, Ihr Profil zu überprüfen, bevor sie zu Ihrer Website gehen. Wenn Ihre Facebook-Seite nicht gut verwaltet wird, können die Leute ähnliche Dinge über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung annehmen.

Daher ist es wichtig, dass Ihre Facebook-Business-Seite aktuell ist und relevante und ansprechende Inhalte leicht verfügbar sind. Für konsistentes Messaging sollten Sie versuchen, die für Ihre aktuelle Kampagne relevanten Beiträge an den Anfang Ihrer Geschäftsseite zu setzen.

5. Eine Anzeige, die nicht direkt „überscrollt“ wird

Menschen scrollen schnell – Ihre Anzeige muss also auffällig, leicht verständlich und umsetzbar sein, alles auf einen Blick. Wenn Sie Ihre Anzeige gestalten, bedenken Sie diese drei Elemente:

  • Halten Sie die Anzeige kurz & klar.  Es kann verlockend sein, mehrere Vorteile oder einzigartige Aspekte Ihrer Marke darzustellen. Wählen Sie stattdessen das überzeugendste für Ihre Zielgruppe.
  • Zeigen Sie die Persönlichkeit und das Ethos Ihrer Marke, indem Sie Ihre Anzeigen mit Ihrer größeren Markenidentität verbinden. 
  • Vermeiden Sie Jargon oder branchenspezifische Wörter, um zu vermeiden, dass Sie Ihr Publikum isolieren oder Verwirrung stiften. Verwenden Sie gegebenenfalls die direkte Ansprache, als „Sie“/”Du” oder „Wir“, um eine sofortige Verbindung mit Ihrem Leser herzustellen.

Bilder designen

Eine Studie von Kissmetrics zeigt, dass Bilder 53% mehr Likes erhalten, 104% mehr Kommentare und 84% mehr Klicks auf Links erhalten als textbasierte Beiträge auf Facebook.

Wählen Sie hochwertige Bilder oder Videos, die Ihre Anzeige begleiten. Es sollte einfach sein, das Bild zu verstehen, auch wenn es nur einen kleinen Teil der Gesamtfläche ausmacht. Dadurch wird sichergestellt, dass es über verschiedene Bildschirmgrößen hinweg funktioniert.

Zusätzlich zu Ihrer Anzeige können Sie eine kleine Textmenge auf Ihrem aktuellen Bild hinzufügen. Text-Overlay wird am besten verwendet, um das Leistungsversprechen Ihrer Anzeige deutlich zu machen, z.B. ein kostenloses eBook. Facebook hat eine Grenze, wie viel Text Ihr Bild haben kann. Verwenden Sie den Image Text Check, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeige genehmigt wird.

Wenn Sie Videos verwenden, testen Sie diese auf verschiedenen mobilen Geräten, um sicherzustellen, dass sie korrekt angezeigt werden.

Call-to-Action einbeziehen

Der Call-to-Action (CTA) sollte sich auf Ihr Conversionsziel beziehen und die Leser zwingen, eine bestimmte Maßnahme zu ergreifen.

Fügen Sie Aktionswörter ein, wie „Jetzt starten, Jetzt anmelden, Download, Kontaktieren Sie uns oder Reservieren Sie Ihren Platz“ usw.

Ein guter CTA sollte ein gewisses Leistungsversprechen beinhalten. Dies macht dem Leser deutlich, was er davon hat, wenn er dem CTA folgt.

Falls anwendbar, fügen Sie einen Aspekt der Dringlichkeit hinzu. Eine negative Verstärkung könnte z.B. die Limitierung von verfügbaren Mengen des Produkts oder der Dienstleistung beinhalten. Eine positive Verstärkung könnte das Hinzufügen eines Bonusrabatts oder einer anderen Belohnung für eine begrenzte Zeitspanne beinhalten. 

6. Messen Sie Ihren Erfolg im AdManager

Ob Ihre Anzeige erfolgreich war oder nicht, ein wichtiger Teil des Werbeerfolgs ist die Messung der Ergebnisse. Durch die Analyse Ihrer Ergebnisse können Sie versuchen festzustellen, wie oder warum Ihre Anzeige so abgeschnitten hat.

Facebooks eigener AdManager bietet eine sehr detaillierte Analyse für Ihre Kampagne.

Das Anpasse der Spalten ermöglicht Ihnen, nach mehr als 15 Kennzahlen zu filtern, darunter soziale Reichweite, Lieferung, Ausspielungen und vieles mehr.

 

Facebook AdManager dashboard
Facebook AdManager Dashboard

Durch die Aufgliederung können Sie die demografischen Daten Ihrer Zielgruppe einsehen, einschließlich ihres Alters, wo sie Ihre Anzeige angesehen hat, welches Gerät sie verwendet hat etc.

Der AdManager hilft Ihnen auch bei der Visualisierung Ihrer Daten durch Leistungsdiagramme, demografische Daten oder Platzierungen. Sie können Ihre Filter für einfache Monatsberichte und zukünftige Entscheidungen speichern.

7. Sehen Sie, was mit Split-Test Ads funktioniert

Der Split-Test Ihrer Anzeigen ist entscheidend für die kontinuierliche Verbesserung von Werbekampagnen, die wirklich konvertieren. Selbst wenn Ihre erste Anzeige nicht funktioniert, kann der Splittest helfen aufzuzeigen, welche Aspekte einer Anzeige für Ihren Erfolg wichtig sind. Diese können Sie dann in weiteren Kampagnen beachten.

Wenn Sie beispielsweise vermuten, dass das Bild einer Anzeige nicht das Richtige war, sollten Sie das Foto austauschen und alle weiteren Bestandteile unverändert lassen. Wenn die Ergebnisse sich dann bessern, wissen Sie, dass Sie das alte Bild nicht noch einmal zum Einsatz kommen sollte.

Sobald Sie Ihre Kampagne beendet haben, behalten Sie eine Datenbank mit den Anzeigen, die am erfolgreichsten waren. In Zukunft können Sie eine neue Anzeige gegen Ihre alte, erfolgreiche Kampagne testen und sehen, welche bessere Ergebnisse liefert.

Zusammenfassung

In diesem Leitfaden haben wir sieben Schritte beschrieben, die Ihnen helfen, kontinuierlich hochkonvertierende Facebook-Anzeigen zu erstellen. Nicht jede Anzeige wird ein Hit sein. Aber Ihre Fähigkeit, kreativ zu werden, Ihre Ergebnisse zu analysieren und den Splittest durchzuführen, wird Ihrer Marke langfristigen Erfolg bringen.

Wenn Sie Hilfe benötigen, um bei Ihrer nächsten Werbekampagne kreativ zu werden, probieren Sie unser kostenloses Creativity in Experimentation Toolkit aus. Im Toolkit teilen wir unsere besten Testideen von Kunden, Vorlagen, die Sie zur Leistungsverfolgung verwenden können, ein Roadmap-Arbeitsblatt, Tipps, wie Sie Ihren Wettbewerbern einen Schritt voraus bleiben können – und vieles mehr! Schauen Sie sich das an, bevor Sie Ihre nächste Kampagne planen.