Fit für die DMEXCO – Interview mit unserer Conversion-Expertin

In wenigen Wochen findet in Köln erneut die DMEXCO statt. Die Expo und Conference ist seit vielen Jahren die Leitmesse, wenn es um digitale Themen und Trends geht. Über 40.000 Besucher haben am 12. und 13. September wieder Gelegenheit, ihr Wissen in zahlreichen Vorträgen aufzufrischen und sich mit ca. 1000 Ausstellern rund um das diesjährige Motto auszutauschen.

Bleib neugierig, handle bewusst, übernimm Verantwortung und schaffe Erlebnisse - so fordern es die Veranstalter. Das bedeutet für alle, die mit der Website Optimierung zu tun haben: bleiben Sie immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um aus Ihrer Website einen Ort zu machen, der sowohl die bestmögliche Performance für Ihr Unternehmen ermöglicht, als auch - und das ist noch viel wichtiger - für Ihre User eine besonders angenehme Begegnung mit Ihrer Marke und Ihren Produkten schafft. Denn nur, wenn sich Ihre Website-User wohlfühlen, werden sie auch konvertieren. Wie Sie die Bedürfnisse Ihrer User mithilfe von Testing, Personalisierung oder Insights-Features wie z. B. Heatmaps kennenlernen können und wie Sie für eine bessere User Experience und mehr Engagement sorgen, haben wir unsere Conversion Expertin Lisa gefragt. Lesen Sie hier das ganze Interview mit ihr und starten Sie  vorbereitet in die DMEXCO.

Übrigens: Sie finden uns auf der DMEXCO in Halle 6 an Stand A031. Besuchen Sie uns doch oder noch besser: vereinbaren Sie vorab einen Termin mit uns.

Im Interview: Wie Sie die User Experience mit Conversion Optimierung verbessern

 

Hallo Lisa, stell dich unseren Lesern doch einmal vor.

Ich bin Lisa Lawrenz und Costumer Success Manager bei AB Tasty im DACH Markt. Ich betreue eine Vielzahl von Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen – vom E-Commerce bis zur Medienbranche – und arbeite mit meinen Kunden an der Optimierung ihrer Webseiten. Ich bringe meinen Kunden die Themen A/B Testing und Personalisierung näher und unterstütze sie mit Hilfe unseres Tools strategisch und technisch bei der Konzeption, der Aufsetzung und der Auswertung von Kampagnen.

Lisa Lawrenz, Customer Success Managerin bei AB Tasty

Welche Möglichkeiten habe ich eigentlich, um zu erkennen, was meine User möchte und wie kann ich das bei der Optimierung meiner Website integrieren?

Zur Optimierung meiner Webseite nach den Wünschen meiner User ist es zunächst wichtig, herauszufinden, wie sich die User auf meiner Seite verhalten, was sie zu meiner Seite zieht und auch, was sie potentiell abschrecken könnte. Das lässt sich am besten mit einem Testing Tool durchführen, denn das hilft, Fragen wie die folgenden zu beantworten: Wo genau klicken meine Besucher eigentlich hin? Schauen Sie sich überhaupt die ganze Seite an oder scrollen sie höchstens 50% tief? Welches Feld in meinem Formular führt zu den meisten Abbrüchen bei der Anmeldung zu meinem Dienst? Heatmaps können zum Beispiel genutzt werden, um das Klickverhalten der Nutzer abzubilden und so wichtige Bereiche auf einer Webseite zu erkennen. Mit Session Recording kann ich das Verhalten meiner Besucher direkt auf einer bestimmten Seite beobachten und eventuelle Pain-Points sozusagen live mitverfolgen. Die Erkenntnisse, die ich aus diesen Beobachtungen ziehe, kann ich dann in AB-Tests umwandeln und überprüfen: was passiert, wenn ich einen bestimmten Bereich durch Änderungen im Wording oder Layout stärker hervorhebe und welche Änderung bringt mir die größte Verbesserung ein? Hat sich zum Beispiel herausgestellt, dass die Nutzer ein für mich entscheidendes Feature überhaupt nicht beachten oder immer wieder an derselben Stelle Abbrüche erfolgen? Dann kann ich durch Testing herausfinden, wie ich dem am besten entgegenwirke, um dem User die bestmögliche Experience zu bieten und ihn gleichzeitig dahin zu leiten, wo ich ihn haben möchte. Wichtig ist auch, dass Testing keine einmalige Sache ist sondern kontinuierlich durchgeführt werden sollte: Man sollte immer daran denken, dass die Veränderung sich irgendwann in ein neues ‘Original’ verwandelt und die Webseite sich immer wieder neu erfinden und weiterentwickeln muss um relevant zu sein.

Das Thema User Engagement ist bei der Conversion Optimierung schon lange keine Neuheit mehr, warum ist es aber immer noch so aktuell und wichtig?

Meine Seite ist nur dann erfolgreich, wenn sie ihr Ziel erreicht: Produkte verkaufen, Medieninhalte aufrufen oder Anmeldungen zu meinem Dienst generieren. Um die entsprechenden KPI´s zu erreichen, muss ich den Besucher davon überzeugen, dass ich genau der richtige Partner für sie bin. Je relevanter die Seite für den Besucher ist, desto eher wird er beim heutigen Überangebot an Webseiten und Webdiensten mein Angebot wahr- und annehmen und auch wieder zu mir zurückkehren. Um das zu erreichen ist es wichtig die User zu engagen: ich muss sie abholen und Ihnen den Weg zum Ziel zeigen und gleichzeitig dafür sorgen, dass sie die für mich wichtigen Angebote meiner Webseite wahrnehmen und nutzen. Engagement ist hier weit gefasst zu sehen, von Bannern, die den Besucher auf besondere Aktionen hinweisen über Pop-Ins, die bei Inaktivität Hilfe anbieten bis zu besonderen Angeboten per Exit Intent, die zum Beispiel einen E-Book-Download beim Hinterlassen der E-Mail-Adresse anbieten. Engagement kann sich aber auch auf eine bestimmte Gruppe meiner User beziehen: zeige ich bestimmte Banner oder Aktionen nur bestehenden Kunden, verstärke ich die Bindung und zeige Ihnen wiederholt die Vorteile auf, die sie durch die Registrierung haben.

Stichwort Personalisierung - wie kann ich diese einsetzen, um die User Experience noch besser zu machen?

Wichtig ist von Beginn an im Hinterkopf zu haben, dass nicht alle User gleich sind und dieselben Bedürfnisse oder Anforderungen an meine Seite haben. Personalisierung kann klein anfangen indem ich meinen neuen Besuchern eine Startseite zeige, die einen schnellen Überblick über meine Produkte gibt und so auf einen Blick allgemein informiert. Wiederkehrern wird dann eine Version der Startseite gezeigt, die detaillierter auf einzelne Produkte oder Features eingeht, da diese keine allgemeine Einführung mehr brauchen und direkt loslegen können. Ich kann aber auch wie bereits erwähnt die Kunden noch weiter segmentieren und zum Beispiel eingeloggten Kunden besondere Aktionen per Banner oder Pop-In anzeigen, die nur auf Bestandskunden ausgelegt sind. Noch tiefergehend kann ich mit personalisierten Variablen arbeiten, die ich an meine User verteile, sobald sie eine bestimmte Kategorie-Seite oder Produktseite besuchen. Diese Variable lässt sich ideal für eine spätere Personalisierung nutzen.  Hat sich der Besucher beispielsweise für meine Technik-Angebote interessiert, wird ihm bei einem späteren Besuch Content angezeigt, der zu diesem Technik-Interesse passt.

AB Tasty unterstützt Marketer bei Ihren Kampagnen mit dem Marketplace. Erklär doch einmal, was sich dahinter verbirgt und welche Vorteile der Marketplace zu bieten hat.

Der Marketplace bietet die Tools, die ich brauche, um Kampagnen auf meiner Website zeitnah und einfach umzusetzen. Die einzelnen Widgets im Marketplace geben dem Marketing-Team das Gerüst, um zum Beispiel einen Banner oder ein Overlay einzuspielen: der Marketer kann die Vorlage individuell an sein Corporate Design anpassen und zum Beispiel einen Button, ein Pop-In oder einen Countdown mit wenigen Klicks hinzufügen. Auch der Zeitpunkt, zu dem das Element angezeigt werden soll, kann individuell bestimmt werden: ob Exit Intent – also die Einspielung, sobald der User den Tab schließen möchte oder ein Pop-In nach Inaktivität - mit wenigen Klicks kann das Marketing-Team also Kampagnen aufsetzen, die im richtigen Moment Leads generieren und Abbrecher zum Verbleib auf der Seite bewegen. Und das alles ganz ohne das Design- oder Technik-Team involvieren zu müssen.

Wer kann diese Push-Marketing-Kampagnen einsetzen und sich ihre Wirkung zu Nutze machen?

Generell kann jeder Push-Marketing-Kampagnen verwenden. Im E-Commerce ist zum Beispiel der Klassiker mit Sale-Bannern oder Countdowns auf Sonderaktionen hinzuweisen oder Warenkorbabbrecher per Exit Intent zum Bleiben zu bewegen. Kunden können auch mit personalisierten Pop-Ins angesprochen werden, indem sie noch einmal eingeblendet bekommen, was sie sich als letztes angeschaut haben oder welche Artikel zu dem Inhalt ihres Warenkorbs passen. Das verbindet Service für den Kunden mit dem Cross- und Upselling-Ziel, das der Anbieter verfolgt.

Im Bereich Medien können die Widgets genutzt werden, um neuen Content zu bewerben und die Nutzung der digitalen Inhalte zu erhöhen. Für die Generierung von Leads und Neukunden bietet sich an über die Widgets qualifizierte Leads mit angepassten Incentives (Newsletter, Download eines E-Books, kostenlose Probephase) zu gewinnen.

Wie lassen sich denn die beliebten Klassiker Popin oder Banner noch verbessern?

Die Optimierung der Klassiker Pop-In und Banner kann man von mehreren Seiten angehen:  Zunächst einmal sollte ich auf meine Kunden eingehen: durch individuelle Personalisierung zeige ich ein Pop-In nur bestimmten Kunden und kann so zum Beispiel eine Treueaktion nur den Usern zeigen, die bereits Kunde sind. Wichtig ist auch, hier die erfolgreichste Variante durch Testing zu finden und konstant zu optimieren. Ich will die Version meines Banners oder Pop-Ins finden, welche die meisten Conversions für mein Ziel erbringt, ohne die User abzuschrecken.

Besucher der DMEXCO können am Stand von AB Tasty unter anderem einen Blick in den Marketplace werfen - erzähl doch mal, warum man noch unbedingt bei AB Tasty vorbeischauen sollte?

An unserem Partnerstand mit AT Internet haben Besucher die Möglichkeit, eine Live-Demo unseres Tools zu bekommen. Wir zeigen vor Ort, wie einfach man mit unserem WYSIWYG-Editor Testing-Kampagnen aufsetzen können oder mit unseren Targeting-Möglichkeiten personalisierte Popins und mehr erstellt. Die Besucher haben die Chance schon mal unser Kölner Team kennenzulernen. Denn wir schulen unsere Kunden ja ausgiebig, bevor Sie mit der Nutzung unseres Tools beginnen und unterstützen sie strategisch und technisch.

Vielen Dank Lisa. Also fragen Sie am besten gleich Ihren Wunschtermin für die DMEXCO an. Außerdem verlosen wir in diesem Jahr Apple Airpods. Werfen Sie einfach Ihre Visitenkarte in die Losbox am Stand und mit etwas Glück können Sie sich bald mit Musik in bester Soundqualität beschallen lassen, während Sie an Ihrer Website-Optimierung arbeiten.

Beatrix Schneider

Beatrix Schneider ist Junior Marketing Managerin bei AB Tasty und zuständig für Online und Offline Events im deutschsprachigen Raum. Sie sorgt dafür, dass Sie AB-Tasty auch persönlich erleben können – vom Webinar bis zum Messeauftritt.

Related Posts